Severmeile GmbH - Made in Germany

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Servermeile GmbH

§ 1 Allgemeines/Geltung

Alle Leistungen der Servermeile GmbH(im Folgenden Servermeile genannt) erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt). Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen der Servermeile und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Angebote, Lieferungen und Leistungen der Servermeile sind ausschliesslich und ohne Ausnahme für Gewerbetreibende, Firmen, Freiberufler (Ärzte, Rechtsanwälte etc.), staatliche Behörden und Institutionen.

2.2 Die Darstellung unserer Produkte in unserem Internetauftritt beinhaltet lediglich eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Vertragsangebotes.

2.3 Indem der Kunde eine Bestellung absendet, gibt er ein Angebot ab. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung per e-Mail. Auf mögliche Fehler in den Angaben zum Sortiment auf unserer Internetseite werden wir den Kunden ggf. gesondert hinweisen und ihm ein entsprechendes Gegenangebot unterbreiten.

2.4 Der Vertrag mit uns kommt zustande, wenn wir das Angebot des Kunden innerhalb von 5 Tagen schriftlich oder in Textform annehmen oder die bestellte Ware übersenden. Über den Versand wird der Kunde in Kenntnis gesetzt.

§ 3 Preise und Zahlung, Eigentumsvorbehalt

3.1 Alle Preise auf der Webseite http://www.servermeile.com sind Netto-Preise und verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer und weiteren Abgaben (siehe Ziffer 3.2)

3.2 Die Preise gelten für den in den Auftragsbestätigungen aufgeführten Leistungs- und Lieferungsumfang. Die Preise verstehen sich in EURO ab Werk zuzüglich Verpackung, der gesetzlichen Umsatzsteuer, Transportversicherung, Zuschläge oder Abschläge für besondere Zahlungsarten und weiteren Abgaben.

3.3 Bis zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises verbleibt das Eigentum an allen gelieferten Gegenständen bei der Servermeile.

§ 4 Lieferung und Lieferzeit

4.1 Lieferungen erfolgen ab Werk Berlin.

4.2 Von der Servermeile in Aussicht gestellte Fristen und Termine für Lieferungen und Leistungen gelten stets nur annähernd, es sei denn, dass ausdrücklich eine feste Frist oder ein fester Termin zugesagt oder vereinbart ist. Sofern Versendung vereinbart wurde, beziehen sich Lieferfristen und Liefertermine auf den Zeitpunkt der Übergabe an den Spediteur.

§ 5 Erfüllungsort, Gefahrübergang

5.1 Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Berlin, soweit nichts anderes bestimmt ist.

5.2 Das Versandrisiko geht auf den Kunden über, sobald die Ware von uns an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.

§ 6 Rechts- und Sachmängelhaftung

6.1 Es wird gewährleistet, dass die Ware zum Zeitpunkt der Übergabe eine etwa vereinbarte Beschaffenheit hat bzw. frei von Sachmängeln ist. Das heisst, dass die Ware sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet oder sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Kunde nach Art der Sache und/oder der Ankündigung von uns bzw. des Herstellers erwarten kann.

6.3 Ab dem Zeitpunkt des Abschlusses der Funktionsprüfung läuft eine einjährige Gewährleistung des Anbieters.

6.4 Keine Gewährleistungsansprüche des Kunden bestehen aus dem Auftreten von Mängeln, das der Kunde selbst zu vertreten hat.

6.5 Die Servermeile haftet unbeschränkt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auch seiner gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten. Für das Verschulden sonstiger Erfüllungsgehilfen wird die Haftung auf das Fünffache des Warenwertes sowie auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen eines diesem Vertrag vergleichbaren Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, es sei denn, es handelt sich um eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6.6 Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Servermeile nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) oder bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftungsbeschränkung nach Abs. 1 dieser Haftungsreglung entsprechend heranzuziehen.

6.7 Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmässiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre. Sicherungskopien sind grundsätzlich an unterschiedlichen Standorten aufzubewahren.

6.8 Die Servermeile haftet nicht für mittelbare und Folgeschäden, entgangenen Gewinn und Vermögensschäden.

6.9 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bliebt unberührt.

§ 7. Schlussbestimmungen

7.1. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen und haben keine Gültigkeit. Ergänzungen und Änderungen dieser Vereinbarung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

7.2. Sollte eine der Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam oder nichtig sein oder werden, wird die Vereinbarung im Übrigen hiervon nicht berührt. Derartige Bestimmungen werden die Parteien durch solche neue, gültige Bestimmungen ersetzen, die dem Vertragszweck am ehesten entsprechen.

Stand: 01.11.2008

Servermeile GmbH
Mittelbuschweg 6
12055 Berlin